Fotos und Videos

Hier finden Sie passende Fotos und Videos für Ihre Berichterstattung über den Aletsch Halbmarathon.

Fotos/Videos

Pressemitteilungen

Mit unseren Pressemitteilungen informieren wir Journalisten und Medienvertreter über interessante Neuerungen und Aktuelles rund um den Aletsch Halbmarathon. Hier können Sie die Medienmitteilungen downloaden.

2017 - Berglauf verleiht Flügel

Für viele gehört der Aletsch Halbmarathon im Schweizer Kanton Wallis zu den schönsten Läufen der Welt. Am 18. Juni fand er bereits zum 32. Mal statt. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die 2'500 Läufer durch den spektakulären Ausblick auf das UNESCO-Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch zu Höchstleistungen motiviert. Sarah Tunstall verpasste dabei nur knapp den Streckenrekord.

2017 - Lauftrend 2.0: Über den Wolken

Berlin, London, New York. Einen Halbmarathon in einer der grossen Metropolen mitzulaufen, ist ein einmaliges Erlebnis und ein Trend, der längst massentauglich geworden ist. Wer schon überall dabei war, keine Lust auf Asphalt und Hochhausschluchten hat – oder mit einem richtigen Juwel starten will, sollte sich den Aletsch-Halbmarathon gönnen. Der besondere Reiz: Der Halbmarathon ist ein Berglauf und findet auf der Walliser Sonnenterasse, in der autofreien Aletsch Arena, in atemberaubender Kulisse – mit Blick auf den von der UNESCO geschützten, mächtigsten Eisstrom der Alpen und auf über 40 Viertausender – statt. Eine Umgebung, die im wahrsten Sinne des Wortes beflügelt.

2016 - Europas schönster Halbmarathon

Yvonne Kägi und Jonathan Schmid sind die Sieger des 31. Aletsch-Halbmarathons Bettmeralp. 

Bei leichtem Nebel holte sich Yvonne Kägi aus Ebikon den Tagessieg mit einer Zeit von 1:57.56,6.
Auf dem zweiten Platz klassierte sich Chollet Maya aus Genf mit einer Zeit von 1:58.30,6. Auf den dritten Platz lief Conny Berchtold aus Spiez, die Botschafterin des Aletsch Halbmarathons mit einer Zeit von 2:02.01,8.

2016 - Lauftrend 2.0: Über den Wolken

Berlin, London, New York. Einen Halbmarathon in einer der grossen Metropolen mitzulau-fen, ist ein einmaliges Erlebnis und ein Trend, der längst massentauglich geworden ist. Wer schon überall dabei war, keine Lust auf Asphalt und Hochhausschluchten hat – oder mit einem richtigen Juwel starten will, sollte sich den Aletsch-Halbmarathon gönnen. Der be-sondere Reiz: Der Halbmarathon ist ein Berglauf und findet auf der Walliser Sonnenterasse, in der autofreien Aletsch Arena, in atemberaubender Kulisse – mit Blick auf den von der UNESCO geschützten, mächtigsten Eisstrom der Alpen und auf über 40 Viertausender – statt. Eine Umgebung, die im wahrsten Sinne des Wortes beflügelt.

2015 - Europas schönster Halbmarathon mit neuem Streckenrekord

Jubiläumsausgabe des Aletsch Halbmarathons 2015 mit neuem Streckenrekord sowohl bei den Männern als auch den Frauen. 

2015 - Der schönste Halbmarathon Europas

Weite, unberührte Natur statt gesperrter Durchfahrtsstrassen; atemberaubende, son-nenbeschienene Viertausender statt grauer Hochhäuser; klarste Bergluft statt Autoab-gasen; Vogelgezwitscher statt Motorenlärm – und der Blick auf den imposanten, grössten Eisstrom der Alpen, den Aletschgletscher im Kanton Wallis. Wer einmal den Aletsch-Halbmarathon gelaufen ist, will vermutlich jedem Grossstadtlauf den Rücken kehren. Vollkommen autofrei und inmitten einer eindrücklichen, nahezu paradiesisch anmutenden Natur, die nicht umsonst zum UNESCO-Welterbe zählt, wird dieser Lauf zum unvergesslichen Erlebnis. Am 28. Juni jährt sich der Event zum 30. Mal.

2014 - Der Unterwalliser Cesar Costa gewinnt zum fünften Mal den Aletsch Halbmarathon

Cesar Costa war auch bei der 29. Austragung des Aletsch Halbmarathons eine Klasse für sich. Er siegte mit einem Vorsprung von mehr als zwei Minuten vor Matthias Bieri. Auf den 3. Rang kam Michel Brügger vor Emanuel Lattion.

2014 - Der Schönste Halbmarathon Europas

Marathon für Gletscherflöhe: Am 29. Juni starten Ausdauerfreaks bei Europas höchstgelegenem Halbmarathon, dem Aletsch-Lauf am Aletschgletscher im Schweizer Kanton Wallis. 21,1 Kilometer und 1'050 Höhenmeter gilt es zu erklimmen. Reinste Luft und eine einzigartige, spektakuläre Naturkulisse sind garantiert.