Hinweis

Die Originalstrecke des Aletsch Halbmarathons ist permanent beschildert und GPS-referenziert. Damit kann sie für Trainingszwecke genutzt werden und ist auch als Wanderroute sehr zu empfehlen.

UNESCO Welterbe

Wichtig

Ein Berglauf wie der Aletsch Halbmarathon fordert den Körper stärker als ein Halbmarathon im Flachland: Die dünne Höhenluft und die kühleren Temperaturen in den Bergen bewirken einen raschen Flüssigkeitsverlust.

Daher gilt: Viel Trinken und sehr früh bereits feste Nahrung zu sich nehmen!

Informationen zur Strecke

Den Streckenverlauf, das Streckenprofil sowie die Positionen von Verpflegungsstationen oder Sanitätsdienst zu kennen, ist eine wertvolle Hilfe, wenn es darum geht, den eigenen Lauf beim Aletsch Halbmarathon optimal zu planen.

Facts und Figures 

Strecke 21.1 km
Start 1'950 m ü.M.
Ziel 2'650 m ü.M.
Höhenunterschied 1'050 m
Aufstieg 1'029 m
Abstieg 306 m
Max. Teilnehmerzahl 2’500
Helfer 150

Streckenverlauf

Von 1'950 m hinauf bis auf 2'650 m Höhe. Das ist der Aletsch Halbmarathon in Zahlen. Der Streckenverlauf gilt lauftechnisch als echter Leckerbissen. Zudem punktet die alpine Berglaufstrecke im UNESCO Welterbe mit erhabenem Blick auf den Grossen Aletschgletscher und die Viertausender des Wallis.

Der 21.1 Kilometer lange Streckenverlauf lässt sich grob in vier Streckenabschnitte einteilen:

  • Der Start erfolgt bei der Bergstation der Bettmeralp-Bahnen (1'950 m). Einen Kilometer führt die Strecke von dort auf Asphalt durch den Ort Bettmeralp. Am Ortsende wechselt man auf eine Flurstrasse. Es folgt der erste Anstieg in Richtung Bettmersee.
  • Vom Bettmersee führt der Streckenverlauf weiter zur Riederalp und von dort auf die Riederfurka. Ohne grösseren Anstieg geht es danach einmal rund um das Riederhorn. Auf diesem Streckenabschnitt geniesst man einen fantastischen Panoramablick über das Rhonetal und auf die Viertausender der Walliser Alpen.
  • Zurück auf der Riederfurka führt die Strecke entlang des Grates über Hohfluh und Moosfluh in Richtung Bettmerhorn. Dabei immer im Blick: Der gewaltige Grosse Aletschgletscher, der grösste Eisstrom der Alpen.
  • Zum Finale heisst es noch einmal alles geben: Über einen steilen, zwei Kilometer langen Schlussanstieg am Grat des Bettmerhorns führt die Strecke ins Ziel des Aletsch Halbmarathons auf dem Bettmerhorn (2'650 m).

Streckenprofil

Stolze 1'050 m Höhenunterschied müssen die Teilnehmer beim Aletsch Halbmarathon in alpinem Gelände meistern. Das Streckenprofil ist abwechslungsreich: Leichte Anstiege, flache Passagen für genussvollen Panorama-Berglauf. Und als Finale ein steiler Schlussanstieg auf das Bettmerhorn.

Höhenprofil Original-Strecke Aletsch Halbmarathon Aletsch Arena

Verpflegung und Sanitätsdienst

Die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmer hat beim Aletsch Halbmarathon absolute Priorität. Durch Verpflegungsstationen und Sanitätsdienst entlang der Strecke können die Läufer optimal versorgt werden. Falls nötig, ist eine schnelle medizinische Betreuung gewährleistet. Professioneller Partner im Bereich Verpflegung ist das Schweizer Unternehmen Sponser. Die Produkte des Spezialisten für hochwertige Sportnahrung versorgen den Körper mit allem, was er bei einem Berglauf in dieser Höhe braucht. Entlang der Strecken gibt es insgesamt sieben Verpflegungsstationen. An jeder dieser Stationen gibt es auch einen Sanitätsdienst.  

Stimmen zum Aletsch Halbmarathon

Richard Umberg

Race-Director Jungfrau-Marathon

Den Aletsch Halbmarathon sollte eigentlich jeder mal mitmachen … Und der wunderbare, einmalige Ausblick auf die Landschaft hier ist das Motivierendste, was man sich überhaupt für einen Lauf vorstellen kann. Lässt man sich darauf ein, fliegt man die Strecke förmlich.

Alle anzeigen